Menü überspringen
Simon Kronawettleitner
Hartkirchen / St. Agatha † 16.09.2013 « zurück
Kondolenzbuch für
Simon Kronawettleitner
Hartkirchen / St. Agatha
† 16.09.2013
Lösung bitte im Feld daneben eingeben
   


Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: .
Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Weiterblättern >
viel kraft für deine mama
gute reise für euern Schutzengel Simon.
geschrieben am 27.04.2014
Seite 2
Eine Mutter
Du hast gelitten ohne Schuld, du hast getragen mit Geduld. Ein Engel war bei dir und gab dir Ruh, er schloss dir sanft die Augen zu




Eine mitfühlende Mutter
geschrieben am 27.04.2014
Seite 3
Christine K.
Wir alle sind Kinder des Sternenstaubs und eines Tages werden wir alle zu den Sternen zurückkehren.
Der kleine, liebe Simon ist heim zu den Sternen geflogen und er hat einen Koffer voller Liebe im Herzen mitgenommen.
Die Liebe ist stärker als der Tod und überwindet irgendwann alle Trauer.

Jetzt erzählst er im Himmel stolz: Ich werde von so vielen Menschen geliebt ...

Aufrichtige Anteilnahme
geschrieben am 27.04.2014
Seite 4
Auguste Loimair
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Wenn auch unbekannt, entbiete ich Ihnen mein herzlichstes Mitgefühl Nur SIE können es fühlen, was Sie an Ihrem kleinen lieben Simon verloren haben. Ich kann Ihnen nur im Gebet verbunden sein und Ihnen sagen, dass ich sehr betroffen bin.

Gusti, Wien Hietzing
geschrieben am 27.04.2014
Seite 5
Samariterbund Alkoven
Wenn das Licht erlischt, bleibt die Trauer, wenn die Trauer vergeht, bleibt die Erinnerung.

In tiefer Anteilnahme. Das Team vom Samariterbund Alkoven!
geschrieben am 27.04.2014
Seite 6
Sabine mit Melanie & Familie
Es riß der Wind vom Baum ein Blatt,
von vielen Tausend eines.
Wer merkt, was er genommen hat;
denn eines heißt doch keines.

Ein kleiner, winzger Zweig allein,
an dem das Blatt gehangen,
wird’s fühlen - todestraurig sein,
denn eines war ihm alles.

Ein kleiner, enger Kreis allein
wird um den Einen kleiner
und wird zu Tode traurig sein,
denn alles war ihm Einer.

Unbekannter Verfasser


Liebe Roswitha, liebe Julia, lieber Alexander,... Aufrichtige Anteilnahme und alle Kraft der Welt für die nächste schwere Zeit.

Ruhe in Frieden du tapferer Kämpfer - in unseren Herzen und Gedanken wirst du ewig weiter leben!
geschrieben am 27.04.2014
Seite 7
Alex Voglgruber
Wir sehen sich alle wieder - bis bald Simon !
Dein Lächeln werde ich nie vergessen.
Rettungssanitäter Voglgruber
geschrieben am 27.04.2014
Seite 8
Eine sehr traurige Mama
Mama, ich lebe - in einer anderen Welt!
Hier zählt nur Liebe, kein Gold und kein Geld.
Mama, ich lebe - nur anders als auf Erden -
wisse, hier wird jeder glücklich werden.
Mama, ich lebe - bin immer noch da -
sprich mit mir, denn ich bin dir nah!
Mama, ich lebe - und liebe dich so,
denn die Liebe die bleibt, und macht uns froh!
Mama, ich lebe - schenk' mir Vertrauen -
es gibt für uns ein freudiges Wiederschauen
Mama, ich lebe - und wünsche mir von dir,
dass du dein Leben lebst, ich seh es von
hier!!!!

Meine aufrichtige Anteilnahme und
viel Kraft in dieser schweren Zeit
geschrieben am 27.04.2014
Seite 9
Eine Mama aus Linz
Wir fahren alle im gleichen Zug zum gleichen Ziel.
Unsere Verstorbenen sind bereits im Schlafwagen, sie begleiten uns in der Erinnerung.
Keiner von uns Lebenden weiss, wann er umsteigen muss.

Aufrichtige Anteilnahme und viel Kraft und Mut in diesen schweren Zeit.
geschrieben am 27.04.2014
Seite 10
Eine traurige Mama
Liebe Trauerfamilie,
die Welt steht für einen Augenblick still und danach wird es nie wieder so sein, wie es einmal war. Aus Erfahrung weiß ich, dass es in dieser schlimmen Zeit keine Worte des Trostes gibt. Alles was uns bleibt, ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen über den Sternen.
Es tut mir leid, dass auch Sie dieses Schicksal erleiden müssen. Der Schmerz bleibt, aber er wird mit der Zeit anders.
In Gedanken bei Ihnen.
Ingrid Bollwein mit ihrem Philipp im Herzen
geschrieben am 27.04.2014
Seite 11
Anna
Ich bin nicht fort, ich wechsle nur die Räume.
Ich bin bei euch und komm in eure Träume.
geschrieben am 27.04.2014
Seite 12
Eine Mutter
Es ist schwerer eine Träne zu trösten,
als tausend zu vergießen.
Eine Mama aus Linz
geschrieben am 27.04.2014
Seite 13
Koller Brigitte
Es ist zu früh, sagt das Herz , es ist Gottes Wille ,sagt der Glaube, du fehlst uns ,sagt die Liebe, und wer sagt, so ist das Leben der weiß nicht, wie weh es tut. Ich wünsche der Familie viel Kraft für ihre Trauer. Eine Mutter aus Wien
geschrieben am 27.04.2014
Seite 14
Ein Freund
Danke das du mein Freund warst über sieben Jahre
geschrieben am 27.04.2014
Seite 15
Keplinger Johanna
Engel der Kraft

Ich sende Euch den Engel der Kraft,
der bei Euch steht und Euch bewacht.

Und ist Eure Angst auch noch so groß,
er hält Eure Hand, er lässt Euch nicht los.

Er breitet seine Flügel um Euch,
er hüllt Euch ein, mit göttlichem Licht.

So seit ihr sicher, geschützt, geborgen,
getröstet, bewahrt, diesen Tag,
und auch Morgen.

Fam. Keplinger und Wadauer
geschrieben am 27.04.2014
Seite 16
Eine sich erinnernde Mama
Du bist nicht mehr bei uns, bist in einer anderen Welt. Hier bleibst du aber in unseren Herzen, in unserer Erinnerung.
geschrieben am 27.04.2014
Seite 17
Eine traurige Christine aus Linz
Brief aus dem Himmel...

An meine über alles geliebte Familie,
etwas was ich euch sagen möchte:
Als erstes sollt ihr wissen, ich bin gut angekommen.
Ich schreibe euch vom Himmel, wo ich bei Gott wohne.
Wo es keine Tränen der Trauer und Schmerz gibt, nur ewige Liebe.
Bitte seid nicht unglücklich, nur weil ich nicht mehr zu sehen bin.
Ich wohne jetzt in einem Schloss im Wolken - und Sternenhimmel.
An dem Tag, als ich euch verlassen musste, als mein Leben auf der Erde vorüber war, las Gott mich auf und umarmte mich und er sagte:

"Ich heiße dich willkommen".
Es ist gut, dich wieder zu haben, du wurdest vermisst, als du fort warst.
Wie von deiner geliebten Familie...
sie werden später auch hier sein.
Ich brauche dich hier so nötig, als Teil meines großen Plans.
Es gibt so viel, das wir tun müssen, um den sterblichen Menschen zu helfen".

Wenn ich an mein Leben auf der Erde denke und all die Jahre voll Liebe,sie müssen euch Tränen bringen, weil ihr nur menschlich seid.

Habt bitte keine Angst zu weinen, das erleichtert den Schmerz.
Bedenkt, es gäbe keine Blumen, wenn es nicht auch Regen gäbe.

Ich wünschte, ich könnte euch sagen, was Gott alles vor hat.
Aber wenn ich es täte, würdet ihr es nicht verstehen.
Aber eins ist sicher, obwohl mein Leben auf der Erde vorüber ist, bin ich euch näher, als ich es je vorher war.

Und vertraut darauf, dass Gott alles am besten weiß.
Ich bin gar nicht weit von euch entfernt,
ich bin nur jenseits des Hügels. Bin euch nur ein Stück voraus.
Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu erklimmen, aber gemeinsam könnt ihr es schaffen, einen Tag nach dem anderen...

Wenn ihr die Straße entlang geht und ich
komme euch in den Sinn, dann gehe ich in euren Fußspuren gerade einen halben Schritt hinter euch.
Und wenn ihr diese sanfte Brise oder den Wind auf eurem Gesicht fühlt, das bin ich, der euch fest drückt oder nur sanft umarmt.

ICH WERDE EUCH IMMER LIEBEN, AUS DIESER WELT HIER OBEN !!!

Wenn ihr bei Nacht zum Himmel empor schaut, dann werde ich auf dem schönsten der vielen Sterne sitzen, ich werde euch Trost und Licht senden, damit ihr mich in eurer Welt sehen könnt und nicht vergesst.

Traurig sollt ihr aber nicht mehr sein, denn schaut nur;


ICH HABE JETZT MEINEN EIGENEN STERN !!!
geschrieben am 27.04.2014
Seite 18
Julius R.
Wenn du ein Schmetterling wirst bitte besuche mich einmal
geschrieben am 27.04.2014
Seite 19
Birgit Wiesinger
Wir sind zu tiefst erschüttert. Worte können nicht ausdrücken, wie groß Trauer sein kann. Danke, dass du uns mit deinem Lachen so oft angesteckt hast. Ruhe in Frieden kleiner Simon und beschütze deine Mama und deine Geschwister.
geschrieben am 27.04.2014
Seite 20
Ilse mit Sven im Herzen
Mama, steh nicht an meinem Grab mit verweintem Gesicht, ich bin da - ich schlafe nicht!

Ich bin im Wind, der zieht über den See,
ich bin das Glitzern im weißen Schnee.
Ich bin ein Schmetterling am Himmelszelt,
ich bin der Stern, der die Nacht erhellt.
Ich bin die Sonne, in Deinem Herz,
ich bin im Traum und nimm Dir den Schmerz.
Und wenn du erwachst im Morgenschein,
werde ich immer um Dich sein.

Mama, steh nicht an meinem Grab mit verweintem Gesicht, Mama ich bin da, ich liebe dich!
geschrieben am 27.04.2014
Seite 21
Irene Wagner
Ein Engel kam, lächelte und drehte um!

Aufrichtiges Beileid der Familie!

Eine traurige Mami aus Eferding!
geschrieben am 27.04.2014
Seite 22
Sabine
ich fühle mit ihnen ,mein aufrichtiges Beileid an die Mama und Geschwister und der Familie, bin selbst eine trauernde Mutter viel viel kraft
geschrieben am 27.04.2014
Seite 23
Alex Voglgruber
Mit so viel Kraft und Elan hast du mich zum Lachen gebracht .. Ich vermisse dich Simon - habe dich eine Zeit lang begleitet - du hattest so viel Power - doch am Ende hats nicht gereicht :( doch zum Schluss treffen wir uns alle wieder !
geschrieben am 27.04.2014
Seite 24
Suche (Name, Ort)
Jahrtage
Aktuelles

Fingerabdruckschmuck

Erinnerungen
fürs Leben

Natur Urnenwiese
Trauer braucht Ohren, die zuhören...
Augen, die weit sehen...
Hände, die helfen...
und Lippen, die Wege weisen
Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung unserer Website zu verbessern, Webbesuche zu analysieren und Inhalte zu personalisieren. akzeptieren Mehr Infos