Menü überspringen
Helmut Paschinger
Hartkirchen † 16.11.2020 « zurück
Kondolenzbuch für
Helmut Paschinger
Hartkirchen
† 16.11.2020
Lösung bitte im Feld daneben eingeben
   


Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: .
Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Weiterblättern >
Familie Aichinger


Es ist nie der richtige Zeitpunkt,

es ist nie der richtige Tag,

es ist nie alles gesagt,

es ist immer zu früh!

Und doch sind da Erinnerungen,

Gedanken, Gefühle,

schöne Stunden, Momente die

einzigartig und unvergessen

bleiben.

Anni und Hannes
geschrieben am 17.11.2020
Seite 2
Fam. Alois Wiesmüller
Liebe Kathi und Maria!
In dieser Zeit der Dunkelheit und des Schmerzes tröstet nur die Dankbarkeit, dass wir viele Jahre mit Helmut verbringen durften. Das Licht der Liebe ist stärker als die Schatten des Todes.

Wir wünschen euch viel Kraft für die Zukunft und Helmut die Erlösung von den jahrelangen Schmerzen!
geschrieben am 17.11.2020
Seite 3
Markus mitterhauser
Ruhe in Frieden Heli
geschrieben am 17.11.2020
Seite 4
Roswitha Spießberger
Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke.
Sie werden uns an Dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und Dich nie vergessen lassen.

" Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade"

Für die schwere Zeit wünsche ich Euch viel Kraft!
geschrieben am 17.11.2020
Seite 5
Hannelore Fuchs
Liebe Kathi und Maria!

Meine aufrichtige Anteilnahme!

Hannelore
geschrieben am 18.11.2020
Seite 6
Gruber Herta und Herbert
Liebe Kathi, liebe Maria
Herzliches Beileid und viel Kraft Euch zum Ableben von Heli. Über die Jahre hinweg haben wir Heli immer als herzlichen, geduldigen und kämpfenden Menschen erlebt. Wünschen wir ihm, daß es ihm jetzt besser geht. Es ist kein Weggehen, nur ein Vorangehen.
Er ruhe in Frieden.
geschrieben am 18.11.2020
Seite 7
Martina und Rudi Wieshofer
Liebe Kathi,liebe Maria

Wenn auch vermutlich die Trauer im Vordergrund steht,bleibt doch auch das Gefühl:
Ihr habt euch um Helmut so liebevoll gekümmert,wie ihr es konntet.
Gottes Segen begleite Euch!
Martina und Rudi
geschrieben am 18.11.2020
Seite 8
Bernhard u. Claudia
Der Abschied ist schwer -
doch es tröstet uns die Erinnerung
an die schönen Stunden, die wir gemeinsam verbringen durften.

Liebe Kathi, liebe Maria
Wir sind in Gedanken bei euch...
geschrieben am 18.11.2020
Seite 9
Rosi und Franz Mitter
Im stillen Gedenken.


Begrenzt ist das Leben,
doch unendlich die Erinnerung.

Viel Kraft und Trost
das entbieten Euch
ganz herzlich

Rosi und Franz
geschrieben am 19.11.2020
Seite 10
Hermann u Regina Eigner
Liebe Kathie, liebe Maria,


wir möchten euch auch noch auf diesem Weg viel Kraft für die schwere Zeit wünschen!

Wir hoffen, dass sich das Gemüt bald wieder erhellt und das Positive im Leben dominiert


Alles Gute


Hermann u Regina


geschrieben am 19.11.2020
Seite 11
Lisi und Peter Ettinger
Liebe Kathi und Maria

Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.

Viel Kraft und Zuversicht für die kommenden schweren Stunden wünschen von ganzen Herzen



Lisi und Peter
geschrieben am 19.11.2020
Seite 12
Michael und Claudia Pfaffenbichler
Liebe Kathi, liebe Maria!
Als langjähriger Rotkreuzkollege durfte ich Helmut auch während seiner Krankheit rettungsdienstlich
betreuen. Wir bewunderten dabei stets euren liebevollen und humorvollen Umgang mit Heli und seiner Krankheit. Diese Liebe, die ihr ihm gegeben habt, möge euch über die schweren Stunden des Alleinseins und Abschieds hinweghelfen, in dem Bewusstsein, das er in euren und in unseren Herzen weiterlebt.

Traurige Grüße

Michael und Claudia
geschrieben am 20.11.2020
Seite 13
Rosi Laubichler
Leise kam das Leid zu ihm, trat an seine Seite,
schaute still und ernst ihn an, blickte dann ins Weite.
Leise nahm es seine Hand, ist mit ihm geschritten,
lies ihn niemals wieder los, er hat viel gelitten.
Leise ging die Wanderung über Tal und Hügel,
und uns wär's als wüchsen still, seiner Seele Flügel

Aufrichtige Anteilnahme
geschrieben am 21.11.2020
Seite 14
Susi
Hallo Kathi und Maria !!

Oft durften wir mit Euch auf der Dienststelle lachen und Spaß haben . Lustig waren die Faschingsfeiern auf der "alten Dienststelle".
Denken wir an die schönen Stunden mit ihm zurück.
Natürlich hattet ihr auch schwere Zeiten mit seiner Krankheit , trotzdem habt ihr und besonders du Kathi das lachen nicht verlernt
Er hat seine schmerzen überwunden, "Und ahmoi sehg ma uns wieda
Viel Kraft und mut in der nächsten Zeit wünscht Euch

Susi
geschrieben am 23.11.2020
Seite 15
Suche (Name, Ort)
Jahrtage
Aktuelles

Fingerabdruckschmuck

Erinnerungen
fürs Leben

Natur Urnenwiese
Trauer braucht Ohren, die zuhören...
Augen, die weit sehen...
Hände, die helfen...
und Lippen, die Wege weisen
Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung unserer Website zu verbessern, Webbesuche zu analysieren und Inhalte zu personalisieren. akzeptieren Mehr Infos